Sinntouch ® Tantra Massage

Sie suchen eine besondere Entspannungsmassage für Körper, Geist und Seele?

Dann sind Sie bei uns genau richtig, lernen Sie die Welt der sinnlichen Massagekunst kennen.

Ein liebevolles, sinnvoll aufgebautes Ganzkörpermassage-Ritual lädt Sie ein, sich komplett fallen zu lassen und mit allen Sinnen zu genießen, energetisch tiefgreifend - sinnlich inspirierend!

Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit - durch dieses besonders einfühlsame Massage Ritual entsteht schnell ein Gefühl von Vertrauen und Geborgenheit; sich selbst spüren ... in tiefer Entspannung - die Gedanken schweifen lassen...

Sie empfangen Ihre Tantra Anwendung in einem geschützten Rahmen und innerhalb der von Ihnen gewählten Grenzen; besondere Achtsamkeit, Respekt und energetische Sichtweisen machen die Tantramassage so besonders und einzigartig!

 In tantrischer Atmosphäre den geistigen Aspekt der Erotik genießen, in Vertrauen sexuelle Lust entfalten und blockierte Energien lösen...

Unsere Tantra Massagen sind geeignet für Sie, Ihn und Paare!


Was ist Tantra?

 

Tantra ist eine sehr alte Philosphie, die sich in Indien in Jahrtausenden entwickelt und bewährt hat.

Auch hier im Westen ist Tantra schon sehr lange bekannt. Das Neotantra und die Tantramassage wurden in den 1980igern durch Osho, Andro sowie Margot Anand in Europa bekannt gemacht.

 

Wie wirkt Tantra auf Deinen Körper und Geist:

  • Entspannung für Körper, Geist und Seele
  • Hormone und Emotionen kommen ins Gleichgewicht
  • Dein Immunsystem wird gestärkt
  • Fördert Deine Balance und Stärke
  • Deine Gedanken und Emotionen kommen zur Ruhe
  • Dein Selbstvertrauen wird gestärkt
  • Du steigerst Deine Kreativität
  • Du schärft Deine Intuition

 

Was ist der Unterschied zwischen Tantra und Tantramassage?

 

Tantra ist eine Lebensphilosophie, in der Tantramassage werden diese Philosophien berücksichtigt, hierbei spielen Respekt, Achtsamkeit und Vertrauen eine zentrale Rolle.

Die Chakren werden geöffnet und die Energie zum fließen gebracht.

Die Tantramassage wurde in den 1980igern von Osho in den Westen gebracht und als Neo-Tantra bekannt gemacht.

Tantramassagen sind wohltuende Ganzkörpermassagen, die in ein Verehrungsritual eingebunden sind. Der ganze Körper wird achtsam berührt und energetisierend massiert. Dabei kann die Berührung des Intimbereichs auf natürliche und absichtslose Weise einbezogen werden.

 

Die Hauptelemente der Tantramassage

 

Das Ritual:

Die Tantramassage folgt einem festgelegten Ablauf. Die dadurch entstehende Struktur verleiht der Masseurin und dem Empfänger Sicherheit und Vertrauen.

Verehrung und transpersonale Begegnung

Die grundsätzliche Haltung in der Tantramassage ist die Verehrung. Frau (Shakti) und Mann (Shiva) werden als göttliche Wesen angesehen und mit Achtung, Respekt und Toleranz behandelt.

In einem festlichen Rahmen einmal aus dem Alltagsgeschehen heraustreten und seinen Körper und seine Sinnlichkeit in Würde und Respekt genießen.

Ganzheitlichkeit

Die Tantramassage basiert auf Respekt, Achtsamkeit, Toleranz und um das Wissen der Energiezentren im Körper, die Lehre der Chakren.  Bei der Massage wird kein Körperteil ausgespart und auch die Sexualität wird integriert. Ganzheitlich bedeutet auch, dass alles sein darf wie es ist oder sich entwickelt: Atem, Bewegung, Tränen, Ejakulation, Orgasmus. In der Tantramassage gibt es keinen Leistungsdruck und keine Erwartungshaltung bzgl. Ejakulation oder Orgasmus.

Sexualität als Lebenskraft

Sexualität wird bei uns in der westlichen Welt fast immer auch mit anderen Themen verbunden: Liebe, Beziehung, Ehe, Macht, Geld, Besitzdenken. Hingegen geht es in der Tantramassage um die Sexualkraft an sich, die aus dem 2. Chakra, dem Sakral- auch Bauchchakra genannt, entspringt. Die sexuelle Energie darf gespürt, erfahren und in Lebenskraft umgewandelt werden.

 

Ziel der Tantramassage

  • Entspannung
  • Stärkung der Beziehung  (als Paarmassage)
  • Stärkung der Ich-Kraft und der Sexualität

Hilfreich z.B. bei folgenden Indikationen:

  • Impotenz
  • Präcox
  • übermäßige Schüchternheit
  • temporäre sexuelle Unlust
  • Verunsicherung durch Krankheit oder Operationen

 

Wie ist der Ablauf einer Tantramassage?

 

Jede Massage wird sanft eingeleitet mit einem Begrüßungsritual um ganz in Ruhe anzukommen, Vertrauen aufzubauen und sich aufeinander einzustimmen.

Körper und Seele werden mit verschiedenen Elementen sanft, zärtlich und liebevoll berührt und mit warmen Öl massiert. Die Ganzkörpermassage wird abgestimmt auf Deine persönlichen Bedürfnisse, liebevoll sinnlich oder kraftvoll energetisch.

Wir massieren nach den tantrischen Prinzipien von Andro, jedoch ohne Maithuna Ritual.

Körper, Geist und Seele werden berührt, das Sakralchakra geöffnet und die Energien zum fließen gebracht und hormonisiert. Alle Gefühle, die sich dabei zeigen, dürfen sein und müssen nicht unterdrückt werden. Genieße Deine Tantramassage ohne Leistungsdruck und ohne Erwartungshaltung, du brauchst nichts zurückgeben.

 

Darf ich die Masseurin auch berühren? Anfassen? Verwöhnen?

 

Dazu möchte ich sagen: wir haben Verständnis für Deine Frage, jedoch lässt sich diese Frage nicht mit Ja - nein so leicht beantworten, es ist ein komplexes Thema.

Kurze Antwort: Dezente Berührungen sind bei der Tantramassage kein Probelm, aber versuche bitte zu entspannen und bleibe mit Deiner Aufmerksamkeit bei Dir und Deinen Gefühlen, du wirst spüren, wie gut es Dir tut, einfach mal loszulassen und die Kontrolle abzugeben, vielleicht schwindet dann sogar der Wunsch nach aktiven Berührungen.

Deine Masseurin berührt und massiert Dich und sie kommuniziert dabei mit Deinem Körper, sie spürt Deine Energien und Deine Wünsche....dabei kommt sie als gute Masseurin schnell in einen Flow - wenn Du nun diesen Flow störst indem Du immer wieder versuchst aktiv zu werden, störst Du 1. Deine eigene Entspannung und 2. den Flow Deiner Masseurin - so seid ihr möglicherweise am Ende beide nicht wirklich zufrieden.

Ausführliche Antwort: gibt es im persönlichen Gespräch direkt vor der Massage ;-)